Löschmittel im Haushalt

1. Löschdecke (mindestens 90 x 90 cm)

Bänder ziehen und Decke entnehmen, Deckel öffnet sich automatisch. Decke als Schutzschild vor den Körper halten, Decke über den Brandherd legen und Feuer sorgfältig abdecken. Decke liegen lassen, bis der Brandherd abgekühlt ist. Löschdecke nicht wieder verwendbar, nach Gebrauch entsorgen. Die Löschdecke – Box montieren Sie frei zugänglich, schnell griffbereit möglichst in Küchennähe, max. Höhe 180 cm, aber nicht unmittelbar im Bereich des Herdes.

 

 

2. Handfeuerlöscher  Bei einem Neuankauf sind folgende Merkmale zu beachten: Handfeuerlöscher müssen der ÖNORM EN 3 entsprechen. 
     
Achtung:
Handfeuerlöscher müssen mindestens alle 2 Jahre von einem zertifizierten Sachkundigen nach ONR-61053 überprüft werden. Die Überprüfung der Löschgeräte ist nach der TRVB F 124, Technischen Richtlinie der Österr. Brandverhütungsstellen und des Österr. Bundesfeuerwehrverbandes, sowie nach der ÖNORM F 1053, BGBI. 368/1996 durchzuführen.  

Handfeuerlöscher sind stets an gut sichtbaren, jederzeit leicht zugänglichen Aufstellungsplätzen, gesichert bereitzuhalten. Sie sind entweder an der Wand an geeigneter Halterung in möglichst bequemer Griffhöhe zu montieren oder in
Aufstellungsnischen, Löschmittelschränken udgl. aufzustellen. 

Verwendungszweck:
Handfeuerlöscher werden nach Brandklassen nach ÖNORM EN 2 eingeteilt z.B.:
Öl - oder Gasheizung – 6 kg Pulverlöscher Brandklasse A, B, C
Elektrische Anlagen – 5 kg Kohlensäurelöscher Brandklasse B, C 
Geschlossene Räume – 6 l Schaumlöscher Brandklasse A, B
Fettbrände – 6 l Fettbrandlöscher Brandklasse A, B, C

 

Beschreibung und Daten eines 6 l Aufladeschaumlöschers:

SKK 6 LW
Brandklasse A, B
Achtung nur bis 1000 Volt!
Löscheinheiten 6 LE
Einsatzfähig von 0 Grad bis + 60 Grad Celsius
Gewicht: ca. 10,90 kg
Wurfweite: ca. 5,00 m

Achtung: Spritzdauer: ca. nur 26 Sekunden


3. Brandbekämpfung

Löschgerät entsichern, Handrad oder Schlagknopf betätigen. Löschgerät und Schlauch fest in die Hand nehmen. Auf leichten Rückstoß gefasst sein. Den Löschmittelstrahl gegen die Flammen richten.
Den Brand mit dem Wind bzw. Luftzug im Rücken – von vorne nach hinten – und in der Regel von unten nach oben bekämpfen: in Räumen dabei immer Fluchtweg im Auge behalten.
Zur Bekämpfung von Entstehungsbränden größeren Umfanges genügend Löschgeräte gleichzeitig einsetzen.
Beim Löschen von Flüssigkeitsflächenbränden ausreichend Abstand halten und Löschmittelwolke über den Brandherd legen.
Bei Feststoffbränden Löschmittel dosiert einsetzen. Auf Glutnester und mögliche Wiederentzündung achten. Entleerte oder auch nur entsicherte Löschgeräte sind sofort von einer zertifizierten Fachfirma überprüfen zu lassen.

 In jedem Fall die Feuerwehr unter der
Notrufnummer 122
verständigen!!!

 
Schützen Sie Ihre Familie, Ihre Wohnung - Haus mit den entsprechenden und einsatzbereiten Löschgeräten.